Archiv für Oktober 2010

04.11.2010 9/11 – und die Paranoia von der Weltverschwörung

Referent: Daniel Kulla

Niemand regiert die Welt. Der Vortrag beschäftigt sich mit den Fragen, warum so viele Menschen, Verschwörungstheorien glauben schenken. Weshalb die Gesellschaft solche Mythen benötigt und wie es durch ideologisches Verschwörungsdenken für politische Gruppen möglich wird, von sich abzulenken und stattdessen ihren Feinde die Störung der „harmonischen“ Ordnung zu beschuldigen.

21.10.2010 Judenverfolgung im „Reichsprotektorat Böhmen und Mähren“

Referent: Erich Später

Mit der Besetzung Prags begann am 15. März 1939 eine sechsjährige deutsche Terrorherrschaft über das »Reichsprotektorat Böhmen und Mähren«. Erich Später schildert in dem Vortrag den Prozess der Entrechtung, Enteignung, Deportation und Ermordung der tschechischen Juden. Beispielhaft rekonstruiert er die Enteignung und Ermordung des jüdischen Ehepaares Waigner, dessen Prager Villa ein begehrtes Objekt der Begierde hoher Nazifunktionäre wurde. Den Zuschlag für die »Judenvilla« erhielt schließlich der SS-Offizier Hanns Martin Schleyer.