Archiv der Kategorie ' Veranstaltungsreihe 2009'

17.09.2009 – TOTAL EXTREM – zur Geschichte und Aktualität der Totalitarismus- und Extremismustheorie

Die Extremismustheorie besagt, dass es eine demokratische Mitte der Gesellschaft gäbe, die durch extremistische Ränder bedroht sei. Ideologien, die auch in der Mitte der Gesellschaft zu finden sind, werden hierbei auf deren „gefährliche Ränder“ projiziert. Eine solche „Mitte – Rand“– und „Rechts gleich Links“-Aufteilung erschwert die inhaltliche Auseinandersetzung mit zentralen Elementen der (Neo)Naziideologie, also die Auseinandersetzung mit rassistischen, antisemitischen, sexistischen und autoritätshörigen Einstellungen, die sich durch alle Bevölkerungsschichten ziehen. In unserer Veranstaltung wollen wir die Entstehung der Totalitarismus- und Extremismustheorie, ihre theoretischen Konzepte sowie deren praktische Auswirkungen erläutern.

Donnerstag 17.09.2009 um 19 Uhr im L.E.D.E.R.E.R (Lederergasse 25, Regensburg)

Achtung: Veranstaltungsänderung am 18.06.09

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass aus aktuellem Anlass der ursprünglich für den 18.06 angesetzte Vortrag abgesagt wurde.
Stattdessen möchten wir Sie zu folgendem Thema einladen:

Der Iran nach der Wahl

18.06. um 19 Uhr im L.E.D.E.R.E.R (Lederergasse 25, Regensburg)

Seit Mahmoud Ahmadinejad nach offiziellen Angaben bei den Präsidentschaftswahlen der islamischen Republik Iran für eine zweite Amtszeit gewählt wurde kommt es in Teheran und anderen Städten des Landes zu Massendemonstrationen.
Islamistische Milizen gehen mit äußerster Gewalt gegen die Demonstrantinnen und Demonstranten vor und an der Universität in Teheran wurden mindestens sieben Menschen ermordet.
Stephan Grigat wird in seinem Vortrag eine Einschätzung der politischen Lage bieten und die Spannungen innerhalb des oppositionellen Spektrums erläutern, das von den reformistischen Anhängerinnen und Anhängern des unterlegenen Kandidaten Mir Hossein Moussavi bis zu jenen reicht, die einen Wandel nur durch einen Regime Change für möglich halten

Stephan Grigat ist Lehrbeauftragter für Politikwissenschaft an der Universität Wien, hat die Gruppe Café Critique mitbegründet und arbeitet als wissenschaftlicher Berater für die Kampagne www.stopthebomb.net. Er ist Autor von „Fetisch und Freiheit. Über die Rezeption der Marxschen Fetischkritik, die Emanzipation von Staat und Kapital und die Kritik des Antisemitismus“ (ça ira 2007), Herausgeber von „Feindaufklärung und Reeducation. Kritische Theorie gegen Postnazismus und Islamismus“ (ça ira 2006) und Mitherausgeber von „Der Iran – Analyse einer islamischen Diktatur und ihrer europäischen Förderer“ (Studienverlag 2008).

JIGRA 2009

Wie bereits angekündigt, möchten wir an die Vortragsreihe des letzten Jahres anknüpfen und auch 2009 unser Programm fortsetzen.
Auch in diesem Jahr wird es zu den Themenfeldern Antisemitismus und Rassismus verschiedenste Veranstaltungen geben.

Die Erste findet am Donnerstag dem 18.06.2009 um 19 Uhr im L.E.D.E.R.E.R (Lederergasse 25, Regensburg) statt.